#frauenorte-der-podcast

#frauenorte-der-podcast

Hedwig Courths-Mahler (Nebra; FrauenOrt Nr. 36)

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Hedwig Courths-Mahler (und das Archiv in Nebra) -Die Frau hinterm Happy End: Aus ärmlichsten Verhältnissen stammend, mit minimaler Schulbildung ausgestattet, erschrieb sich „Hedwig Courths-Mahler ihren Ruhm als auflagenstärkste und Deutschlands erfolgreichste Autorin Anfang des 20. Jahrhunderts. 208 Romane und darüber hinaus zahlreiche Erzählungen entstammen ihrer Feder. Ihre Werke, die eine Gesamtauflage von 130 Millionen Exemplaren erreichten, wurden vielfach verfilmt und in 18 Sprachen der Welt übersetzt“(s.www.frauenorte.net). Doch wieso gibt es gerade in dem kleinen Städtchen Nebra dieses Archiv mit den als Trivialliteratur bezeichneten „Groschenromanen“ ? Wie kam die Autorin zum Schreiben, was gab sie ihren Töchtern mit? Wie war ihr Leben in Weißenfels, Halle, Leipzig, Berlin, Chemnitz oder zum Schluss am Tegernsee? Und was hat das mit „Pflaumenmus und roten Rosen“ zu tun?

Das Gespräch der FrauenOrte-Koordinatorin mit Archivar Norbert Schulz vom Hedwig-Courths-Mahler-Archiv im Heimathaus Nebra und Museumsmitarbeiterin Isabell Aurin-Miltschus vom Weißenfelser Museum Schloss Neu-Augustburg soll helfen, die Frau hinter der Autorin zu entdecken, die auch im Luxus nie vergaß, aus welchen Verhältnissen sie kam. Die sich von Schicksalsschlägen nicht entmutigen ließ und mit viel Liebe zum Details ein umfassendes Bild ihrer Zeit entwarf sowie Millionen Menschen mit ihrem Versprechen auf ein Happy End nie enttäuschte.


Kommentare


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.

Über diesen Podcast

FrauenOrte erzählen Geschichte(n), 51 mal in Sachsen-Anhalt und unter www.frauenorte.net. Der Podcast möchte die markanten FrauenOrte-Tafeln ergänzen, die "Geschichten dahinter" zu Gehör bringen. Akteur*innen vor Ort lassen uns teilhaben an Frauen-Schicksalen, Arbeitswelten und an den historischen Leistungen starker Frauen, die seit dem 10.Jahrhundert in Sachsen-Anhalt gelebt und gewirkt haben.

von und mit Anke Triller

Abonnieren

Follow us